joint3-b2
joint3-b1
joint3-g1
joint3-g2

Skywalk JOIN’T3

Enjoy responsibly! Enjoy together!

Als verantwortungsvoller Tandempilot achtest du besonders auf Sicherheit und Komfort. Beim JOIN’T3 kommt zudem der Flugspaß nicht zu kurz.

Kategorie: . Schlüsselworte: , , .

Der neue JOIN`T 3 verfügt über einen deutlich erweiterten Gewichtsbereich von 100kg – 200kg (Größe ‚S‘) bzw. 130kg – 225kg (Größe ‚M‘). Durch das sehr leichte Kappengewicht steigt der Schirm mühelos auf und schont damit die Nerven von Pilot und Passagier. Dennoch sind an diskreten Stellen robuste Materialien verarbeitet, die eine lange Einsatzzeit garantieren. RIGID FOIL Elemente aus unverwüstlichem Kunststoff formen die Eintrittskante schon am Boden, ein schneller gleichmäßiger Füllvorgang ist stets gewährleistet.

Nach einer überraschend kurzen Startstrecke ist man in der Luft, hier fällt das direkte Handling sofort angenehm auf. Ein neues Bremsraffsystem sorgt zudem für geringere Steuerkräfte und macht den JOIN´T 3 damit zum Fun-Schirm unter den Tandems. Auch im privaten Einsatzbereich überzeugt der JOIN`T 3 mit seinem übersichtlichen Leinenkonzept, durchdachten Detaillösungen sowie den hervorragenden Thermikeigenschaften. Das saubere Flareverhalten und die geringe Landegeschwindigkeit, realisiert mit der skywalk JET FLAP Technologie, runden das Gesamtpaket ab.

JOIN’T3 LTF09: B / EN: B    
Größe S M
Zellen 49 49
Fläche ausgel. in m² 37,5 41,2
Spannweite ausgel. in m 14,2 14,87
Streckung ausgelegt 5,37 5,37
Fläche projiziert in m 32,0 35,2
Spannweite projiziert in m 11,2 11,73
Streckung projiziert 3,91 3,91
max. Profiltiefe in cm 330,9 346,8
min. Profiltiefe in cm 64,8 67,9
mittl. Leinenlänge in cm (ohne Tragegurt) 830 871
Leinenverbrauch in m 460 482
Schirmgewicht in kg 7,2 7,6
Startgewicht in kg von – bis 100-200 130-225
Trimmer ja ja
Windenzulassung ja ja
Jet Flap Technologie ja ja
Motorzulassung (mit spez. Tragegurten) nein nein

2 PLUS 2

Skywalk bietet seinen Kunden für alle nach dem 1. Juli 2007 gekauften Gleitschirme eine über die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften hinausgehende skywalk 2 + 2 Garantie.

JET FLAP

Die Querschnittverengung des Spalts (Kanals) bewirkt eine Beschleunigung der Luftströmung nach dem Düsenprinzip. Die Luft wird vom Untersegel (Druckbereich) aufs Obersegel (Sogbereich) geleitet und dort ausgeblasen. Die Strömungsablösung wird verzögert, der Stall tritt später ein, die fliegbare Minimumspeed wird geringer und der Pilot hat mehr Anstellwinkelreserve. Gerade bei den kritischen Phasen wie Start, Landung und enger Thermik ist dies von erheblicher Bedeutung.

Hybrid-Beleinung

Ein perfekter Mix aus Aramid- und Dyneemaleinen sorgt für optimale Haltbarkeit sowie möglichst geringe Trimmänderungen über die Lebenszeit des Schirmes. Der optimale Einsatz der Leinenmaterialien senkt dazu den Luftwiderstand und verringert das Gewicht.

Rigid Foil

Nylonfäden im Eintrittskantenbereich: weniger Gesamtgewicht, hält die Kappe in Form, sorgt für konstanten Staudruck, besseres Start- und gutmütigeres Extremflugverhalten.

Besonders robuste Materialien

Einsatz von speziellem Tuch mit langer Lebensdauer. Kann auch bei härterem Einsatz seine Eigenschaften halten.

360x136xicons_joint3.png.pagespeed.ic.x1QyvY-x7B